Lektion in Prioritäten setzen

Ich wollt mal wieder alles so perfekt wie möglich haben.
Die Artikelreihe zu Ganesh-Chaturthi möchte ich gern sehr umfangreich haben.-Es ist mir wichtig, weil Er mir wichtig ist, und es, wie ich finde, wenig gute und umfangreiche Artikel auf Deutsch gibt, die relativ ausführlich über Seine Feste und die damit verbundenen Mythen berichten, bzw. diese zugänglich machen.

*seufz*
Die letzten Tage (Freitag-Sonntag) damit verbracht, noch weiter Mythen zusammen zu tragen und zu übersetzen… Und hatte endlich das Gefühl, fast fertig zu sein. Und das ich mich jetzt in Ruhe die nächsten Tage ausschließlich um den Rest Lernen kümmern kann…
Noch schnell den Artikel unterschiedliche Posts nach Themengebieten aufgeteilt… Und speichern…

Beim Versuch ist es geblieben…  -_- ´ Mein Rechner hat sich aufgehängt.
Und da ich seit der letzten Aktualisierung natürlich NICHT gespeichert habe…
Alles geschriebene Weg. Vier neue Themen nur noch leer.
Ich könnt heulen.

Ganeshji schmunzelt und meint, ich solle das nicht so tragisch nehmen. Nach den mündlichen Prüfungen sei noch genug Zeit. Jetzt sei anderes wichtiger.

Es fällt mir schwer das so leicht zu nehmen. Schließlich wollte ich zumindest die Mythen-Sammlung ganz gerne vor den Mündlichen fertig haben.
*seufz*

Nun, dann gehts jetzt ans Lernen. Nächste Woche ist ja glücklicher Weise endlich alles vorbei.  XD

Om gam Ganapataye namah.
Om Shiva Shakti namah.

2 Gedanken zu „Lektion in Prioritäten setzen“

  1. :-/ Oh nein, wie ärgerlich!! Ich kenn’ sowas auch, das erinnert mich daran, dass ich dringend ein neues Backup von meiner Dissertation machen muss.

    Aber so etwas Ähnliches gab mir Loki ja neulich auch zu verstehen: manchmal brauchen andere Dinge auch Zeit. Lass’ dich nicht entmutigen, ich freue mich auf Deine Artikel!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.